"Wer rettet die Welt...? Bestimmt nicht irgendwelche übereifrige Umweltaktivisten, die Bäume fällen, um Bäume zu retten und durch Wiesen trampeln, um die Natur zu schützen.

Zum elitären "Google-Camp" auf Sizilien, wo es um das Klima und die Rettung der Welt ging, reisten die Schicki-Mickis und selbsternannten Heilsbringer dieser Welt mit ihren Privatjets und Luxusyachten an. Das lässt sich an Scheinheiligkeit kaum überbieten. Und Barack Obama - das Weltgewissen - darf natürlich nicht fehlen...Genauso wenig wie Prinz Harry mit seiner Meghan.
Gott schütze uns vor diesen selbstherrlichen "Weltverbesserern"! Oh, habe ich etwa Herbert Grönemeyer vergessen? Das Weltgewissen."


"Wer rettet die Welt", Acrylgemälde auf Leinwand,
100cm x 80cm
Hängeort: Untergeschoss

Deutsche Regierungsbeamte mit mehr als 200.000 Flügen zwischen Berlin und Bonn jedes Jahr?
"Mit E-Rollern wird auch nichts Gutes für die Umwelt getan. Ganz im Gegenteil: es braucht weitere Akkus, die seltene Rohstoffe verschlingen und es braucht Strom, um die Akkus aufzuladen. Oder meint Ihr immer noch, der Strom kommt so einfach aus der Steckdose? Es ist reine Geschäftemacherei zu Lasten der Umwelt und der Gesundheit. Also geht zu Fuß oder fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, wenn Ihr etwas für die Umwelt tun wollt."
___________________________________________________________________________
"Und Nein, "Greta" rettet die Welt auch nicht. Sie ist auch nicht von Gott gesandt, auch wenn manche das meinen.
Ihre Helfershelfer sind geschäftstüchtige Populisten mit einer perfekten medienwirksamen Weltuntergangs-Inszenierung. Und viele unserer Politiker laufen demütig hinterher. Aus "Schwarzen" werden "Grüne". So schnell geht`s. Klimaschutz wird von Aktivisten auf der Straße diktiert. Klima- und Umweltschutz fängt aber bei jedem Einzelnen an, z.B. wenn Festivals nicht als Müllhalden hinterlassen werden!
Also Schluss mit diesen übertriebenen Weltuntergangsszenarien, der populistischen Angstmacherei! Es gibt noch genügend andere wichtige Probleme auf der Welt zu lösen."


"Greta goes New York"
Acrylgemälde auf Holzplatte

"Bald werden nur noch die "Reichen und Schönen" dieser Welt nach New York fliegen können, indem sie sich mit ihrem Geld "von den Sünden der Umweltverschmutzung" freikaufen. Im Mittelalter hieß das "Ablasshandel. Alle anderen können sich New York und die USA im Fernsehen anschauen. Immerhin. Bald ist es in Deutschland aber so schön, dass niemand mehr verreisen möchte. Es gibt keine Autos mehr, nur noch fröhliche Menschen, die mit Fahrrädern durch grüne Auen radeln - mehr können sie sich aber auch nicht mehr leisten ohne Jobs in der Wirtschaft. Das ist das Paradies."
__________________________________________________________________________
"Flucht von der Erde" oder "The last Bärli"
Acrylgemälde auf Holzplatte, ca. 80cm x 100cm
Hängeort: Untergeschoss
"Europa sollte sich erst einmal an die eigene Nase fassen, was Abholzungen betrifft, denn noch im Mittelalter war z.B. Spanien ein einziger riesiger Wald. Diese Wälder wurden der Kriegs- und Eroberungslust der Herrscher für den Schiffsbau geopfert und - natürlich - der Landwirtschaft. Schon interessant, dass erst mit diesen Abholzungen Amerika kolonisiert werden konnte und diese Länder jetzt diesselben Fehler machen, wie ihre früheren Eindringlinge. Schaut also nicht nur nach Südamerika - auch wenn es einfacher ist - fangt in Europa an und am besten gleich einmal in Deutschland. Da gäbe es viel zu tun."
__________________________________________________________________________
"Radiation Area"
Acrylgemälde auf Holzplatte, ca. 90cm x 110cm
"Hoffen wir, dass es nicht irgendwann soweit kommt,
denn die größte Gefahr für den Weltfrieden ist zur Zeit der POLITISCHE Islam (nicht die Muslime)."
______________________________________________________________________